Martin Güll

Herzlich Wilkommen auf meiner Homepage. Schön, dass Sie bei mir hereinschauen.

Informieren Sie sich über meine politische Arbeit im Bereich Meldungen, Termine und Positionen. Politik lebt vom Dialog: Nehmen Sie Kontakt auf oder besuchen Sie mich persönlich in meinem Abgeordnetenbüro in der Altstadt von Dachau. Ich freue mich auf Sie!

Ihr Martin Güll, MdL

Stockmann Saal

27. September 2016

Güll: Wir konnten 150 ehrenamtlich Tätigen in Stadt und Landkreis Danke sagen

Landkreis - „Schön, dass es euch gibt und dass ihr alle gekommen seid!“ Mit diesen Worten begrüßte der Dachauer SPD-Landtagsabgeordnete und Bildungsausschussvorsitzende, Martin Güll, über 150 ehrenamtlich Tätige aus Stadt und Landkreis Dachau im festlich geschmückten Stockmann-Saal im Dachauer Ludwig-Thoma-Haus. Im Namen der SPD-Landtagsfraktion hatte Güll gemeinsam mit seinem Fraktionsvorsitzenden Im Landtag, Markus Rinderspacher, Vertreter aus vielen Vereinen und Organisationen eingeladen, um sich bei ihnen für ihr tägliches ehrenamtliches Engagement zu bedanken und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Beispielhaft für ehrenamtliches Engagement führte er den erst kürzlich verstorbenen Max Mannheimer an: Er sei mit seinem langjährigen persönlichen Engagement ein großartiges Vorbild für ehrenamtlichen Einsatz in unserer Gesellschaft gewesen.

mehr…

SPD Landtagsfraktion

Martin Güll: Die Zahlen meiner Landtagskollegin Simone Strohmayr bestätigen, dass Eltern ihren Kindern nicht vorzeitig den Druck in der Grundschule zumuten möchten.

Der zunehmende Stress bereits in der Grundschule spiegelt sich in einer steigenden Anzahl von Kindern wider, die erst ein Jahr später eingeschult werden. Aktuelle Zahlen aus einer parlamentarischen Anfrage von SPD-Fraktionsvizin Dr. Simone Strohmayr zum Beginn des neuen Schuljahres belegen das. Wurden im Schuljahr 2006/2007 bayernweit noch 8.075 Kinder zurückgestellt, waren es 2015/16 insgesamt 13.967. Das bedeutet: Die Anzahl hat um fast Dreiviertel (73 Prozent) zugenommen.

mehr…

Martin Güll

Bildungsausschussvorsitzender Güll befürchtet Rekordjahr des Unterrichtsausfalls

Der sich verschärfende Lehrermangel an den bayerischen Grundschulen durch steigende Schülerzahlen ist nach Ansicht des Bildungsausschussvorsitzenden Martin Güll ein Versagen von Kultusminister Spaenle:

„Dass wir dieses Jahr wieder mehr Kinder in Bayern haben werden, ist keine Überraschung. Jeder weiß, dass immer mehr Familien aus anderen Bundesländern nach Bayern ziehen. Das ist seit Jahren ein anhaltender Trend. Aber der gemütliche Herr Spaenle hat diese Entwicklung schlicht verpennt und nicht genügend Lehrer eingestellt. Guten Morgen, Herr Minister! Schon zum Schuljahresbeginn ist klar, dass Sie das politische Klassenziel nicht erreichen werden. Wir steuern auf ein Rekordjahr des Unterrichtsausfalls zu.“ Wenige Tage vor Schulbeginn zeichnet sich an den Grund- und Mittelschulen bereits ab, dass die Mobile Reserve für den regulären Unterricht eingeplant werden muss und damit für Notfälle nicht mehr zur Verfügung steht.

mehr…

Martin Güll

SPD-Bildungsexperte Güll: Eltern müssen frei über Schullaufbahn entscheiden dürfen

Das sogenannte „Grundschulabitur“ in Bayern, also die verbindliche Übertrittsempfehlung fürs Gymnasium oder die Realschule aufgrund eines Notendurchschnitts aus drei Fächern, ist einem Rechtsgutachten zufolge verfassungswidrig. Der Wissenschaftliche Direktor des Instituts für Bildungsrecht und Bildungsforschung an der Ruhr Universität Bochum, Prof. Dr. Wolfram Cremer, stellt fest, dass diese Praxis an bayerischen Schulen gegen die Grundrechte der Eltern in der Bayerischen Verfassung (Art. 126 Abs. 1) und im Grundgesetz (Art. 6 Abs. 2 S. 1) verstößt. „Die Entscheidung über den Bildungsweg des Kindes liegt eindeutig bei den Eltern“, betont Cremer und beruft sich dabei auf das Bundesverfassungsgericht. Rechtsgutachten Übertritt Kurzfassung (PDF, 93 kB)

mehr…

Drei Fragen an... Martin Güll

05. September 2016 | Bildungspolitik

Martin Güll

Vorsitzender des Bildungsausschusses des Bayerischen Landtags und bildungspolitischer Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion kritisiert CSU-Pläne zu Gymnasium

1. Herr Güll, warum befürchten Sie, dass die Gymnasien in Bayern nicht zur Ruhe kommen?

Was der CSU-Kultusminister zuletzt vorgeschlagen hat, hat einen entscheidenden Webfehler: Es bleibt für alle Schulen bei einem achtjährigen Lehrplan. In Zukunft soll sich jede Schule selbst überlegen, wo sie ein neuntes Jahr einbaut. Das ist, als wenn Sie ein Hemd eine Nummer zu klein kaufen und jeder muss es dort größer machen wo es ihm passt: der eine am Kragen, der andere am Ärmel, der Dritte am Rücken. Und das alles nur, weil Sie nicht direkt ein Hemd in einer Nummer größer kaufen wollten. Was bei Hemden am Ende nur ziemlich blöd aussieht, ist für Schülerinnen und Schüler verheerend.

mehr…

Güll Fleischmann

Bildungspolitischer Sprecher Martin Güll: Spezialisierung auf Schulart erst im Referendariat

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Martin Güll, unterstützt die Forderung des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) nach einer Reform der Lehrerbildung: „Wir sollten Lehrer für die Schularten ausbilden, die welche brauchen. Die derzeitige Ausbildungspraxis geht am Bedarf vorbei. Und wenn wir die Lehrerbildung ändern, können wir auch neue Herausforderungen wie die Ganztagspädagogik und die Inklusion aufnehmen.“

mehr…

Mehr Meldungen

BayernSPD bei YouTube

Alle Videos

  • 29.09.2016, 09:00 – 12:30 Uhr
    Bildungsausschuss | mehr…
  • 07.10.2016, 17:00 – 18:30 Uhr
    Kreistagsfraktionssitzung | mehr…
  • 10.10.2016, 19:30 – 21:30 Uhr
    Gemeinderatsitzung | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.325.678.085 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren