Martin Güll empfängt Freundinnen und Freunde der SPD im Bayerischen Landtag

21. April 2018

„Als gewählter Abgeordneter für Dachau ist es mir eine besondere Verpflichtung, die Stimmungen und Sorgen der Bürgerinnen und Bürger aufzunehmen und in meine politische Arbeit einfließen zu lassen“, so der Bildungsausschussvorsitzende im Bayerischen Landtag Martin Güll. Auf seine Einladung hin besuchten Mitglieder, Mitarbeiter und Freunde der AWO sowie der SPD aus dem Landkreis Dachau das Maximilianeum.

Die Teilnehmer kamen, um den Parlamentsalltag hautnah zu erleben. Der Besuchergruppe bot sich die einmalige Gelegenheit, die Erwiderungsrede von Natascha Kohnen auf Ministerpräsident Söders erste Regierungserklärung live von der Besuchertribüne aus zu verfolgen. Die SPD-Landesvorsitzende Kohnen warb dabei insbesondere für einen starken Staat, der sich für die Menschen in Bayern einsetzt.

„Es ist hier alles so spannend, jetzt nach allem, was während der letzten Wochen passiert ist!“, kommentierte eine Zuhörerin aus Petershausen. “Es war gut, dass wir zuerst eine interessante Videoinformation über die Arbeit des Landtags und dann die Debatte im Plenarsaal gesehen haben.“

Die Gäste konnten anschließend in einem persönlichen Gespräch ihrem Abgeordneten Güll viele Fragen zu tagespolitischen und wahlkreisbezogenen Themen stellen. Über den Bildungsbereich erläuterte Güll: „Wir fordern einen Pool von Fachkräften für jede Schule. Die Anforderungen an Lehrerinnen und Lehrer sind in den letzten Jahren stark gestiegen: Kinder mit Behinderung benötigen zusätzliche Förderung, Verhaltensauffälligkeiten nehmen zu und Flüchtlingskinder benötigen besondere Aufmerksamkeit."

Zum Ende des Tages konnten die Eindrücke noch bei einer leckeren Brotzeit im Gartensaal der Landtagsgaststätte vertieft werden, ehe sich die Gruppe auf den Heimweg begab.

Teilen