SPD will Handynutzung an Schulen besser regeln

Martin Güll

01. Februar 2018

Bildungssprecher Martin Güll: Verbot bleibt, über Ausnahmen sollen Schulleitungen, Lehrer, Schüler und Eltern entscheiden

Die SPD-Landtagsfraktion will die Nutzung von Mobiltelefonen an Schulen neu regeln und bringt dafür einen Gesetzentwurf (PDF, 157 kB) in den Bayerischen Landtag ein. "Wir möchten die Ausnahmen vom Handyverbot transparent und verlässlich gestalten", erklärt der SPD-Bildungssprecher Martin Güll. Der Gesetzentwurf sieht daher vor, dass neben Schulleitungen und Lehrern auch Schüler und Eltern in die Entscheidungsfindung einzubeziehen sind. In Grundschulen sollen die Lehrerkonferenz und Elternbeirat entscheiden, an weiterführenden Schulen das Schulforum und an Berufsschulen der Berufsschulbeirat. Bisher wurden Ausnahmen von Fall zu Fall von einzelnen Lehrern getroffen.

Teilen